Sonntag, 9. Oktober 2011

Langer Post


Ich bin noch 'ne Menge Berichte fällig, aber diese Woche lief ein wenig aus dem Ruder.
Zum einen habe ich mein Kind diese Woche jeden Tag im Krankenhaus besucht, dann bin ich erst letzten Montag nach einem fantastischen Scrap-Wochenende wieder nach Hause gekommen und dann bin ich schon wieder am Donnerstag weggefahren.
Da konnte nix werden.


In Fulda war es zum Scrapfriendstreffen einfach nur klasse, so viele verrückte Mädels, die nichts anderes im Kopf haben als zu scrappen. Herrlich.
Ich habe sehr nette Menschen kennengelernt und echt von Freitag Nachmittag bis zum Sonntag spät abends fast nichts anderes gemacht als gescrappt.
Was so entstanden ist, das gibt es im Laufe der Woche. Ich war jedenfalls sehr zufrieden mit dem was ich geschafft habe.

So sieht es aus, wenn etwa 45 Mädels mit vollem Gepäck anreisen und dann werkeln.


Tina und Annett bauen Windräder.


An der Tagtauscherei haben wir uns recht kurzfristig beteiligt. Man konnte sich schon vorher dazu anmelden, allerdings habe ich die "Wichtigkeit" nicht erfasst, als ich dann die tollen Werke der anderen gesehen habe, wollten wir das unbedingt auch und haben ganz spontan wenigsten noch 8 Tags gebaut. Mit Foto!


Stilvoll!


Das sind meine Vorbereitungsarbeiten für megawichtige Ereignisse, die mit großen Schritten direkt auf uns zukommen.
Zum Glück lässt sich der kleine Zwerg meines Kindes wohl doch noch ein wenig Zeit, denn nachdem sie nun die Woche im Krankehaus war, sieht es so aus, als ob doch noch nix ganz kurzfristiges passiert.
Am Dienstag wollte ich mein Kind im Krankenhaus besuchen, fragte eine Schwester, wo sie ist, die brachte mich zum Kreissaal, um mir Minuten später zu sagen, dass sie sich doch geirrt hat.
Ich war ziemlich erschrocken.


Die Weckzeit am letzten Wochenende in der Jugendherberge war schon sehr gewöhnungsbedürftig.
Aber die zauberhafteste Zimmergenossin Bankmaus schmetterte dank Zitronen-Buttermilch-Duschcreme (die dann übrigens alle Mädels im Zimmer unbedingt brauchten) frühmorgens schon gute Musik.
Und nur so kommt man an solche Fotos:



Mädels, ich fand unser Vierer-Zimmer ganz toll.
Danke für Eure gute Laune, Eure Ideen, einfach für Euch.
Ich hoffe sehr auf eine Wiederholung.
Liebe Grüße an Annett, Petra und Tina.


Tja, und weil es diese Woche schon so deutlich nach Baby-Alarm aussah, haben wir heute schnell das Körbchen bei meinen Eltern geholt,
danke liebes Mütterchen für Dein tolles Werk, es ist so süß.
Und könnt ihr euch vorstellen, da lag ich auch schon drin und meine Geschwister und Neffe und Nichte und mein Kind.
Ich freue mich sehr über das hübsche Teil. Es steht jetzt schon bei meinem Kind und wartet...


Noch ein letzter Rest Herbstzauber, heute im Garten eingefangen.

Und ein Teil davon ist in meinem Zuhause gelandet.
Deshalb liebe ich den Herbst, weil es jetzt wieder so kuschelig, erst einmal farbenfroh, in jedem Fall aber sehr gemütlich wird.

Euch allen wünsche ich einen guten Start in die neue Woche, achtet auf fallende Kastanien und habt eine gute Zeit.
Ab morgen zeige ich euch meine Werke vom Forumstreffen.
Annett




Kommentare:

  1. Das hast du sehr schön geschrieben und es war ein tolles Wochenende, trotz mancher Ablenkung. Und auf den Zwerg freue ich mich auch schon ganz sehr.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ein lesenwerter Bericht ;-) Ich habe es mit euch auch sehr genossen und so wie es aussieht, gibt es 2012 eine Wiederholung!!!!! Trallallalalalala und ganz liebe Grüüüüüüüüüüüüüüüüße.....
    Bis bald
    Annett

    PS ich hatte doch Urlaub und was Blogtechnisch nicht auf dem laufenden ;-)

    AntwortenLöschen